Ausschreibung geöffnet bis 27.03.2019 12:00 

Der 23. Call IraSME wird im Rahmen der 11. Ausschreibung COIN Netzwerke durchgeführt. Die Abgabe der Kurzdarstellung, die als Basis für die zeitgerechte Auswahl der GutachterInnen durch die FFG dient, ist im eCall bis zum 01.03.2019 abzuschließen. Einreichschluss für den Vollantrag ist der 27.03.2019. Es ist sowohl ein nationaler als auch ein transnationaler Antragsteil einzureichen. Die Sitzung des Bewertungsgremiums findet voraussichtlich Ende Juni 2019 statt.

Im Zuge der 11. Ausschreibung COIN Netzwerke werden sowohl nationale als auch internationale Netzwerke ausgeschrieben. Die folgenden Informationen beziehen sich auf internationale Netzwerke (IraSME 23. Call). Informationen zu den nationalen Netzwerken finden Sie hier.

Vorrangiges Ziel der Beteiligung Österreichs am 23. Call IraSME ist die Verbesserung der Innovationsfähigkeit sowie des Innovationsoutputs österreichischer Unternehmen (insbesondere KMU). Zur Umsetzung dieser Ziele erfolgt die Förderung des Auf- und Ausbaus von länderübergreifenden Unternehmenskooperationen mit Netzwerkcharakter, in deren Rahmen ein FEI-Projekt (Produkt, Verfahren oder Dienstleistung) abzuwickeln ist. Optional können auch Einrichtungen für Forschung und Wissensverbreitung bzw. sonstige nicht-wirtschaftliche Einrichtungen eingebunden werden.
Die Ausschreibung ist themenoffen.
Teilnehmende Länder/Regionen:
Förderungen sind für kooperierende Unternehmen und Organisationen aus folgenden am 23. Call IraSME teilnehmenden Ländern bzw. Regionen möglich:
Belgien - Flandern
Belgien - Wallonien
Deutschland
Kanada - Alberta
Österreich
Russland
Mehr Informationen finden Sie auf https://www.ffg.at/era-net-irasme-23rd-call