11 Mar 2024 Updates

Expedition Future START 2024/1

Your disruptive or radical idea for a better future needs good preparation

 

(in German)

Call open from 08.03.2024 to 30.04.2024 12:00

In der Ausschreibung Expedition Zukunft START werden Vorhaben in einer frühen Phase angesprochen, in der Innovationen vorbereitet und die Basis für große Veränderungen in Märkten, Technologien oder Gesellschaften gelegt werden.

Diversitätsaspekte und ein inklusiver Ansatz sind bereits im Design der Lösung wichtig, um die Relevanz und Akzeptanz zu erhöhen und den Zugang zu Innovationen für eine breite Gruppe von Menschen zu ermöglichen. Zusätzlich erwartet die Jury einen klaren Plan zur Adressierung von Umsetzungsrisiken, die über technische Aspekte hinausgehen, einschließlich Nutzerakzeptanz, legislativer Herausforderungen, interdisziplinärer Integration oder Markteintrittsbarrieren.

Ein transformativer Ansatz oder eine bahnbrechende Idee wird besonders durch das Potenzial zu weitreichendem Impact hervorgehoben. Dies beinhaltet die Skalierbarkeit der Lösung, Optionen für die internationale Verwertung und die Möglichkeit, bedeutende positive Veränderungen für eine umfangreiche Zielgruppe zu bewirken. Ein bereits in der Ideenphase integriertes Verwertungskonzept, das auf Internationalisierung ausgerichtet ist, bietet einen deutlichen Vorteil für Ihr Projekt in der Jurybewertung.

Folgende Projektarten werden als vorbereitende Maßnahmen für FTI-Projekte unterstützt:

(1) Anwendungsfälle für eine vorhandene Technologie

Es existiert bereits eine vorhandene technologische Lösung, aber es ist unklar, wie diese vorhandene Technologie am Markt angewendet werden kann bzw. welches Geschäftsmodell passt. Im Projekt können konkrete Anwendungsfälle erarbeitet und getestet werden. Am Ende steht die Erkenntnis, für welche Anwendungsfälle die technologische Lösung relevant ist und in welche F&E-Aktivitäten investiert werden soll.

(2) Ursachenanalyse 

Es liegt ein konkretes und ungelöstes Problem vor, wobei die Ursachen nicht klar oder ausreichend untersucht sind. Förderbare Vorhaben analysieren dieses Problem im Detail und erkennen relevante Akteure. Die Probleme können einen technologischen Charakter oder aber gesellschaftliche Ursachen haben. Wichtig ist, dass auf Basis der Ergebnisse potenziell ein FTI-Projekt entsteht.

(3) Ausarbeitung und Erprobung eines technischen Konzepts

Es existieren technische Ideen, deren Lösungskonzept noch ausgearbeitet, überprüft oder entwickelt werden muss. Dies umfasst auch den Bau erster Prototypen, um die Validität von Konzepten und Machbarkeit zu testen. Wir unterstützen risikoreiche Konzepte, ausgefallene Ideen und technische Lösungsansätze für große, ungeklärte Probleme. Wichtig ist, dass naturwissenschaftliche Gesetze eingehalten werden.

(4) Strategie und Umsetzungsplanung großer Veränderungsprozesse

Viele disruptive und radikale Innovationen starten mit vagen Ideen, denen zur Umsetzung oftmals eine strukturierte Herangehensweise fehlt. Daher werden hier Vorhaben unterstützt, die als Vorbereitung für FTI-Projekte die Strategie und Vision, sowie einen Innovationsprozess entwickeln. Entsprechend der strategischen Zielsetzung von Expedition Zukunft ist ein Prozess gemeint, der über den herkömmlichen Strategieprozess von Organisationen hinausgeht und ambitionierte, globale Ziele ins Auge fasst: zB solche, die große Veränderungen in Märkten oder bei Zielgruppen vorbereiten, regulatorische Hürden ansprechen oder große technologische Umbrüche strategisch steuern.